Stefan Zajonzgeboren 1958 in Lubliniec, Polen. Stipendiat der Otto-Benecke-Stiftung in St. Augustin und Aachen von 1977 bis 1980. Absolvent des Eichendorff-Kollegs. Externes Abitur in deutscher Sprache. Er wohnte zunächst in Köln, anschließend in Athen und später auf der Insel Ägina, Griechenland. Kam zurück nach Deutschland und studierte Kunstgeschichte, Philosophie und Germanistik in Bonn, wo er auch seine ersten literarischen Erfolge verzeichnen konnte. Als Dichter debütierte Zajonz auf der Kulturseite des "Neuen Rheinlands" in Köln, 1987. Über vierzehn Jahre lang war er als Gerichtsdolmetscher tätig. Er hat u.a. für den  Sprachendienst Kayser gedolmetscht und übersetzt, u.a. den polnischen Beitrag zur EU für die Kanzlei des ehemaligen Bundeskanzlers Gerhard Schröder. Zajonz war einige Jahre lang Vorstandsmitglied im Bundesverband Bildender Künstlerinnen und Künstler, BBK Bonn Rhein-Sieg und dessen Pressesprecher. Beauftragter für die deutsch-polnischen Künstlerbeziehungen. 2005 während einer Pilgerreise nach Assisi und Rom wurde er unterwegs spirituell erweckt. Seitdem hat er sein Leben konsequent umgewandelt. Im Jahr 2008 absolvierte Stefan Zajonz im Katehetischen Institut des Bistums Aachen die Küsterausbildung und verdient seitdem seinen Lebensunterhalt als Sakristan des Erzbistums Köln, u.a. in der Päpstlichen Basilika Bonner-Münster, in der St. Remigius-Kirche und in der St. Maria Magdalena-Kirche in Bonn-Endenich. Er ist Autodidakt, Dichter, Fotograf, Übersetzer und Publizist. Veröffentlichte zahlreiche Kunstkataloge und drei eigene Gedichtbände und ist als Herausgeber von ca. 90 eigenen bibliophilen Poesie-Heften im Eigenverlag Deutpols hervorgetreten, dessen Gründer er ist. Hat Gedichte und Texte in Zeitschriften und Anthologien in über dreißig Publikationen veröffentlicht, er schrieb zudem einige hundert Artikel über Kunst und Künstler. Teilnehmer bei internationalen Poesie-Festivals in Bonn, Köln, London, Warschau und Breslau. Mitbegründer des Europäischen Kulturzentrums IGNIS in Köln und der Künstlergruppe Ars Porta International. Ab 2006 folgten zahlreiche Gruppen- und Einzelausstellungen vorzugsweise in Deutschland und Polen, gefolgt von Interviews für WDR, TVP-Kultur und Radio Bonn-Sieg. Stefan Zajonz ist Organisator und Kurator von internationalen Kunstprojekten, u.a. "Orientierungsräume", Bonn, 2010; „Dualität“, Bonn, 2011; „EntZEITlicht“, Beitrag zum XIII. UNESCO-Welttag der Poesie, Bonn, 2013; „time(DIS)placement“, Troisdorf, 2016; "Doppelpass", Görlitz / Zgorzelec, 2018 und "Genius loci", Warschau / Bonn, 2017/18. Er hat Förderpreise und Auszeichnungen erhalten, u.a. von der Stiftung für die deutsch-polnische Zusammenarbeit; vom Institut für Auslandsbeziehungen, Ifa; von der renommierten Literaturzeitschrift „POEZJA dzisiaj“ ("POESIE heute", Warschau); und die Statuette „Goldener Engel“ für seine zweisprachige deutsch-polnische Anthologie der europäischen Poesie „EntZEITlicht“, Birmingham, England. Im Jahr 2019 steht ein neues Buchprojekt im Fokus seiner künstlerischen Arbeit mit Fotografie und Poesie. Er lebt und arbeitet in Bonn.

 

 

Ausstellungen:

 

 

2019 - Postdigital, BBK Bundesverband, Alte Druckerei, Sinzig
2019 - lang genug, USU Gruppe, Bonn /E
2019 - Atmosphärischer Aufstieg, Foto-Klang-Performance, St.Remigius-Kirche, Bonn /E
2019 - 45 Jahre BBK Bonn, Kunstverein Pumpwerk, Siegburg
2018 - Genius loci, Künstlerforum Bonn
2018 - Doppelpass-Rozegranie, Galerie MDK, Zgorzelec, Polen
2017 - sein.ort, Galerie M.A.SH, Remagen /E
2017 - Genius loci, Galerie CPK, Warschau, Polen 
2017 - Genius loci, Galerie Przestrzen Sztuk, Universität Siedlce, Polen /E
2016 - Göttliche Komödie/Dante, Kultursommer Rheinland-Pfalz, Offene Galerie Remagen
2016 - Time(DIS)placement, Städtische Galerie – Kunsthaus Troisdorf
2015 - Sfery, Edith Stein Museum, Lubliniec, Polen /E
2014 - Visual Poetry, Kurfürstliches Gärtnerhaus, Bonn /E
2014 - 40 Jahre BBK-Bonn, Haus an der Redoute, Bad Godesberg
2014 - lang genug, Haus der Theatergemeinde Bonn /E
2014 - Zeitgleich-Zeitzeichen/Doppelpass, BBK-Triennale, Künstlerforum Remagen
2014 - Rückseite des Mondes, Triennale BBK Bundesverband, E-on.Avacon, Lüneburg
2013 - EntZEITlicht, XIII.UNESCO Welttag der Poesie, Kunstraum Remigius, Bonn;
2013 - DerDieDas Innerste, Künstlerforum Bonn
2013 - Dualität-Dwoistosc, Galerie ArtNova 2, Katowice, Polen
2013 - Grenzenlos, 50 Jahre Elysée-Vertrag, Kunstverein Pumpwerk, Siegburg
2012 - Sphere, XII.UNESCO World Poetry Day, Ben Oakley Gallery, London
2012 - Dualität-Dwoistosc, Galerie Pierwsze Pietro, Opole, Polen
2011 - Dualität-Dwoistosc, Haus an der Redoute, Bad Godesberg
2011 - Sfery, Galerie BP, Opole, Polen /E
2010 - Halblicht, Kunstraum Remigius, Bonn /E
2010 - Assisi, Franziskus-Raum, St. Remigius-Kirche, Bonn /E
2010 - Unsichtbare Magie, Glaspavillon Rheinbach
2009 - Sphären, Deutscher Bundestag, Büro Dr. Eisel, Bonn /E
2008 - Dazwischen, Zeughaus, Kunstverein Germersheim
2008 - 60 Jahre BBK Landesverband NRW, Galerie Stapelhaus, Köln
2008 - Annäherung-Zblizenia, Galerie MM, Chorzów, Polen
2008 - Schatten-Cienie, Galerie DeKa, Kulturhaus Rybnik-Chwalowice, Polen /E
2007 - Schatten, Coincidenze II, Europäisches Kulturzentrum - Villa Ignis, Köln /E
2007 - Geborgene Orte, Evangelische Migrations- und Flüchtligs-Zentrale, Bonn /E
2006 - Lichtmagie, Ars Porta International, Villa Heros, Remagen /E
2006 - BBK Bonn im Presse-und Informationsamt der Bundesregierung, Bonn
2006 - Licht & Schatten, Atelier Joachim Szymczak, Bad Godesberg /E
2006 - Schatten, Neue Mitglieder - BBK Bonn, Kulturzentrum Hardtberg, Bonn 

 

 

Lesungen: 

 

 

2019 - O Crux Ave, Passionsklänge, Poesie & Orgel, St. Maria Magdalena-Kirche, Bonn
2017 - M.A.SH Galerie, Remagen
2017 - Aula, Katholisch-Soziale Akademie, LWH, Lingen
2015 - Literaturhaus, VII Festival der slavischen Poesie, Warschau, Polen
2015 - Park Buchhandlung, Dichtungsring Nr. 45, Bad Godesberg
2014 - Edith Stein Museum, Lubliniec, Polen
2014 - Haus der Theatergemeinde Bonn
2014 - Kunstflow, Waschsalon, Bonn
2014 - Rudolf Steiner Haus, Kunstflow, Bonn
2014 - ZeitAxe, Kunstverein Pumpwerk, Siegburg
2014 - Literaturmuseum, XIV-UNESCO Welttag der Poesie, Warschau, Polen
2013 - Kunstraum Remigius, XIII-UNESCO Welttag der Poesie, Bonn
2013 - poetry performance auf der Via Agrippa, Köln
2013 - Migrapolis, Bonn
2012 - St. Mary´s Church, XII-UNESCO World Poetry Days, London, England
2012 - Klub Mamele - Fundation Shalom, XII-UNESCO Welttag der Poesie, Warschau, Polen
2012 - Literaturmuseum, Adam Mickiewicz, Warschau, Polen
2012 - Gymnasium XXXVII, Jaroslaw Dambrowski, Warschau, Polen
2012 - Literaturhaus, V Festival der slavischen Poesie, Warschau, Polen
2012 - Poetry Sound, Alter Schlachthof, Straubing
2008 - Kulturzentrum, Rybnik / Chwalowice, Polen
2008 - Poesie-Festival, Breslau / Polanica Zdroj, Polen
2007 - Poeci bez granic, Poesie-Festival, Breslau / Polanica Zdroj, Polen
2007 - Villa Heros, Remagen
2005 - Das kleinste Lichttheater, Berlin
2000 - BuchLaden 46, Bonn
2000 - Europäisches Kulturzentrum – Villa Ignis, Köln
1990 - Europäisches Kulturzentrum, Poesie von Jakob Malukow Danecki, Villa Ignis, Köln
1987 - Bundesgartenschau, Volksgarten, Düsseldorf
1986 - Badische Stuben, Bonn
1986 - Literaturwerkstatt NRW, Künstlerforum Bonn

 

 

Gastdozent:

 

1986 - Immanuel Kant - Privat Gymnasium, Lyrik von Paul Celan, Bonn
2014 - Inklusion, Workshop - Haiku, Seelsorgebereich des Erzbistum Köln, KHG Bonn
2017 - Kunst im Sakralraum, Poesie & Fotografie, Kath. Soziale-Akademie, LWH Lingen

 

Kurator in Projekten:

2006 – 2019           Neue Mitglieder des BBK Bonn.Rhein-Sieg e.V., Villa Heros, Remagen
2009                       Halblicht, 4 Bonner Künstler, Kunstraum Remigius, Bonn 

2009 – 2010           Orientierungsräume, Internationale Kunst, Kunstraum Remigius, St. Remigius-Kirche, Bonn

2011                       Dualität, Deutsch-Polnische Künstlerbegegnung, Haus an der Redoute, Bad Godesberg

2011                       40 Jahre Künstlergruppe Semikolon, Künstlerforum, Bonn     

2012                       Grenzenlos, 50 Jahre Elysée Vertrag, Deutsch-Französisch-Polnische Künstlerbegegnung,    
Kunstverein Pumpwerk, Siegburg

2013                       EntZEITlicht, XIII.-UNESCO Welttag der Poesie, Internationale Poesie und Kunst, 

Kunstraum Remigius/Kreuzgang, St. Remigius-Kirche, Bonn

2014                       Doppelpass, Deutsch-Polnische Künstlerbegegnung, Villa Heros, Remagen

2016                       TimeDisplacement, Internationale Fotografie & Neue Medien, Städtische Galerie – 
Kunsthaus Troisdorf

2016                       Never Ending Story, Malerei / Zeichnung Prof. Maria Piątek, Polen, M.A.SH Galerie, Remagen

2017                       Around me, Fotografie Mike Baginy, USA, M.A.SH Galerie, Remagen 

2017 – 2018           Genius loci, Deutsch-Polnische Künstlerbegegnung, Warschau-Siedlce-Bonn, 
Künstlerforum Bonn                             

2018                       Doppelpass, Deutsch-Polnische Künstlerbegegnung, Görlitz / Zgorzelec, Polen

2019                       Griechischer Fries, Malerei Prof. Tomasz Nowak, M.A.SH Galerie, Remagen

2019                       Atmosphärischer Aufstieg, Fotografie & Klangperformance, St. Remigius-Kirche, Bonn 

 

 

 

Promotion & Förderpreise für Kunst / Literatur / Sprache / Projekte:

 


1977 - Otto-Benecke-Stiftung, Stipendium, St. Augustin / Bonn
1978 - Otto Benecke-Stiftung, Stipendium, St. Augustin / Bonn
1979 - Otto-Benecke-Stiftung, Stipendium, Eichendorff-Kolleg, Geilenkirchen / Aachen
2005 - Firma Paola, Gedichtband Kraniec Nikta, in polnischer Sprache, Breslau
2007 - Poln. Schriftsteller Verband, Poesie Festival, Breslau / Polanica Zdroj
2008 - 
Kulturzentrum Rybnik / Chwalowice, Ars Porta International, Ausstellung & Lesung,  Polen
2008 - Poln. Schriftsteller Verband, Poesie-Festival, Breslau / Polanica Zdroj, Polen

2010 - Stiftung für dt-poln. Zusammenarbeit, Projekt Dualität-Dwoistosc, Warschau / Berlin

2010 - Institut für Auslandsbeziehungen, Ifa, Projekt Dualität-Dwoistosc, Stuttgart

2013 - Stiftung für dt-poln. Zusammenarbeit, Projekt EntZEITlicht, Warschau / Berlin

2013 - Stiftung für dt-poln. Zusammenarbeit, Katalog lang genug, Berlin / Warschau

2014 - IBiS, POESIE heute, für das Poetische Gesamtwerk, Warschau

2014 - IBiS, POESIE heute, für Gedichte in polnischer Sprache, Warschau

2014 - Goldene Statuette, für zweisprachige Anthologie EntZEITlicht, Birmingham, UK

2016 - Kulturwerk BBK Bonn, Projekt TimeDisplacement, Bonn

2016 - Institut für Auslandsbeziehungen, Ifa, Projekt TimeDisplacement, Stuttgart

2017 - Katholisch-Soziale Akademie / Erzbistum Köln / Gastdozent für Fotografie & Poesie, LWH, Lingen

2018 - Stiftung für dt-poln. Zusammenarbeit, Projekt Doppelpass-Rozegranie, Berlin

 

 

Mitglied:

BBK - Bundesverband Bildender Künstlerinnen und Künstler, Bonn

IGBK - Internationale Gesellschaft der Bildenden Künste, Berlin / Paris

VG Bild-Kunst, Bonn
VG Wort, München

Union of Polish Writers Abroad, London

Förder-Bauverein des Bonner-Münsters, Bonn

 

Stefan Zajonz, urodzony w 1958 r. w Lublińcu. Wyjechał z Polski w 1977 r. Stypendysta Otto-Benecke-Stiftung w St. Augustin i Akwizgranie w latach 1977-1980. Osiedlił się w Kolonii, następnie wyjechał do Grecji i mieszkał przez wiele miesięcy w Atenach i na wyspie Egina. Wrócił do Niemiec i zamieszkał w stolicy, w Bonn. Debiutował wierszami w języku niemieckim w 1987 r. w Neues Rheinland, Kolonia, które pisał pod wpływem ekspresjonistów. Jest absolwentem Kollegu im. Eichendorffa. Studiował filozofię, germanistykę i historię sztuki w Bonn. Pracował przez czternaście lat jako tłumacz sądowy, tłumaczył m.in. wkład Polski do Unii Europejskiej dla kancelarii byłego kanclerza Niemiec, Gerharda SchröderaPoeta, tłumacz, fotografik, publicysta i autodydakta. Pracownik Archidiecezji Kolońskiej w Papieskiej Bazylice minor Bonner-Münster, w kościele św. Remigiusza i św. Marii Magdaleny w Bonn. Autor artykułów o sztuce i artystach, publikował w antologiach i pismach literackich. Ponad trzydzieści publikacji. Autor trzech tomików wierszy i kilku katalogów artystycznych z własnymi fotografiami i tekstami. Ilustrował również kilka publikacji książkowych. Od roku 1998 w wydawnictwie Deutpols, którego jest założycielem, ukazało się ok. 90 bibliofilskich Zeszytów Poetyckich z jego twórczością. Od 2006 r. autor wystaw fotografii w Polsce i Niemczech oraz uczestnik międzynarodowych festiwali i spotkań literackich, np. w Warszawie, Londynie, Wrocławiu i Kolonii. Jest współ-założycielem Centrum Kultury Europejskiej IGNIS w Kolonii oraz grupy artystów Ars Porta International. Członek Związku Artystów Niemieckich, BBK Bonn, współpracuje w zarządzie, obecnie jako rzecznik do niemiecko-polskiej kooperacji artystycznej. Inicjator i kurator międzynarodowych projektów artystycznych, np. "Dwoistość – Dualität", Bonn. 2010; "Doppelpass - Rozegranie", Bonn / Zgorzelec / Gölrlitz, 2013/18; "Time(DIS)placement", Troisdorf, 2016;   "Genius loci", 2017/18. Stefan Zajonz był kilkakrotnie promowany i nagrodzony m.in. przez Fundację Współpracy Polsko-Niemieckiej; pismo literackie „POEZJA dzisiaj“; Dział Kultury przy Ministerstwie Spraw Zagranicznych, IfA; Związek Pisarzy Polskich i przez firmę Paola. Inicjator i organizator XIII. Światowego Dnia Poezji UNESCO "EntZEITlicht", w Bonn, w 2013 r. na który zaprosił 87 artystów z Niemiec i ośmiu europejskich krajów. Laureat nagrody "Złotego Anioła", w Birmingham, Anglia, w 2014 r. za antologię poezji europejskiej. Aktualny projekt artystyczny realizuje jako dialog poezji i fotografii. Jego partnerką w życiu i sztuce jest wybitna artystka plastyk, Alexandra Hinz-Wladyka, której twórczość zamieszczono m.in. w publikacjach "POEZJI dzisiaj" w Warszawie i Zaułku Wydawniczym „Pomyłka” w Szczecinie.

 

Stefan Zajonz w TVP